Nachbau und Test im Windkanal

Auf der Suche nach Material zum Projekt stößt man unweigerlich auf Lilienthal und natürlich auf auf das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) in Göttingen, das ein größer angelegtes Experiment im Windkanal durchgeführt hatte. Der Lilienthal "Normalapparat" wurde nachgebaut, der Originalstoff nachgewebt und das Ganze sehr ausführlich getestet. Dokumentiert ist dies beispielsweise in dem Film, der im Lilienthal Museum in Anklam gedreht wurde:

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des DLR. Nach Kontaktaufnahme durch uns wurde ein Treffen in Göttingen vereinbart, und ein Puzzleteil fügte sich zum anderen. Wir wollen einen Film über die Anfänge der Fliegerei produzieren, der so anschaulich und schön wie möglich ist - also gerne auch mit schönen Bildern aus der Fliegerei im Allgemeinen und vom Lilienthalgleiter im Besonderen. Das DLR macht hervorragende Forschung im Windkanal, kann aber schlecht einen Gleiter einfach zulassen, um damit real zu fliegen. Das ist nicht der Auftrag des DLR. Für das DLR Projekt ist es also klasse, dass wir bewegte Bilder haben wollen - und dabei die im Windkanal gemessene Flugpolare in der Realität auch für das DLR überprüfbar machen. -Und für uns ist es genau so klasse, dass so viel und so wertvolle Vorarbeit bereits geleistet worden ist. Bei dem Treffen zwischen dem Fliegenkunst- und dem DLR-Team war bei aller Professionalität die kindliche Freude an der Sache und die Freude auf die Zusammenarbeit allseits deutlich zu spüren. Wir freuen uns sehr.

 

 

 

Stichwort:

Share on Facebook
Please reload

Empfohlene Einträge

Nachbau und Test im Windkanal

23.11.2016

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

16.05.2017

Please reload

Nach Stichwörtern suchen
Please reload

  • Facebook - Black Circle
Folgen Sie uns